Mittwoch, 23. Juni 2010

Hallo und guten Tag!

Fotos gibt es leider keine neuen, aber dafür ein kurzer Bericht zum letzten spannenden Wochenende .... also, wir waren mal wieder in Freiburg, haben - leider bei schlechtem Wetter - Oma und Opa besucht und, was noch viel aufregender war, unsere Züchterin Nina und die dortige Hundeverwandschaft. Das war wirklich der Hit! Bay hat sich dermaßen gefreut, Nina, ihren Freund und die anderen Hunde wieder zu sehen, dass ich völlig platt war. Obwohl sie nun schon seit 11. April bei uns ist, hat man gemerkt, eindeutig gemerkt, dass sie Nina und Alex kannte - und wie!

Ja, und mit der Hundeverwandschaft ist das so eine Sache. Ihre Hundemutter Jelly Bean war eher weniger "gastfreundlich" und sehr offensichtlich wenig entzückt vom Besuch ihres Sprosses. Hat mir für Bay leid getan, aber vielleicht vermenschliche ich das jetzt auch zu sehr. Tante Kira verhielt sich relativ neutral, Onkel Alfi auch, aber Apollo, 2 Monate älter als Bay und ein Cousin, der hat sich wie verrückt gefreut über die quicklebendige Bay.

Die beiden fanden auch sofort in ein wildes Rennspiel in und um den Hof, bei dem Bay sich allerdings auch erstmals sehr wehgemacht hat. Sie ist mit der linken Pfote an eine STeinkante gestoßen und hat ganz erbärmlich gewinselt. Puh, erstmal waren wir froh, dass nichts gebrochen war, aber es hat schon bis am nächsten Morgen zuhause gedauert, bis sie wieder richtig auftreten und laufen konnte.

Wir sind sehr froh, dass Bay während unseres Urlaubs zu Nina kann, denn es gibt derzeit kaum eine andere geschweige bessere Lösung, aber es blutet uns jetzt schon das Herz, sie dort für mehr als zwei Wochen zurück lassen zu müssen. Trösten wir uns damit, dass das Wiedersehen dann hoffentlich auch so stürmisch werden wird, und sie uns nicht "vergisst".

Aber es wird auch eine große Umstellung für Bay werden, 24 Stunden dauernd mit Hunden zusammen zu sein. Das fängt beim Fressen und den Fressgewohnheiten an und endet beim Schlafen und den Schlafgewohnheiten. Also Daumen drücken, dass alles gut geht.

Tschüss für heute, Eure Christine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen